Gemeinde Klettgau (Druckversion)
Autor: Frau Antje Bauer
Artikel vom 15.12.2021

Aus der Gemeinderatssitzung vom 13.12.2021

Behandlung von Baugesuchen

Der Gemeinderat konnte einem vorliegenden Baugesuch die Zustimmung erteilen.

Die abschließende Entscheidung wird wie immer vom Landratsamt Waldshut getroffen werden.

 

Bewirtschaftungspläne für Gemeinde- und Schlattwald

Tom Drabinski vom Kreisforstamt und Revierförster Klaus Rentschler stellten dem Gemeinderat in der Sitzung die Bewirtschaftungspläne für das kommende Jahr 2022 vor.

Die Planwerke gehen von einem höheren Erlösniveau aus. Im Gemeindewald kann mit geringeren Kultur- und Waldschutzausgaben als in den Vorjahren gerechnet werden, allerdings sind erhöhte Ausgaben für Bestandspflege und Erschließungspositionen eingeplant. Insgesamt wird mit Einnahmen von 359.208 € und Ausgaben von 321.300 € gerechnet, was einen Gewinn von 37.908 € bedeuten würde.

Im Schlattwald muss mit einem Verlust von 16.655 € gerechnet werden (Einnahmen von 34.225 € und Ausgaben von 50.880 €). Die Ausgaben wurden dabei bereits auf das Notwendigste reduziert. Der Verlust kann aber durch die guten Vorjahresergebnisse abgedeckt werden.

Der Gemeinderat stimmte den Planwerken für Gemeinde- und Schlattwald jeweils einstimmig zu.

 

Neubau einer Mehrzweckhalle in Geißlingen – Information über die aktuelle Kostenberechnung

Die Planungen für den Neubau der Mehrzweckhalle für Klettgau in Geißlingen sind zwischenzeitlich so weit fortgeschritten, dass – ab dem Vorliegen der Baugenehmigung und der Zuschussbescheide – die Ausschreibungen der Arbeiten erfolgen können. Die Kostenberechnung des Architekturbüros D’Aloisio stammt vom September 2020 und wurde nun unter Einbeziehung der abgeschlossenen Fachplanungen und der aktuellen Kosten aller Gewerke auf den neuesten Stand gebracht.

Die beauftragten Planer, Herr D’Aloisio und Herr Sautter, waren in der Sitzung anwesend und haben die Planung, die aktuellen Kosten und die Zuschussmöglichkeiten vorgestellt und erläutert. Es sind Förderungen in Form von Zuschüssen aus dem Holz-Innovativ-Programm mit 300.000 € und dem KfW55-EE-Programm mit 384.650 € sicher. Derzeit läuft noch der Zuschussantrag für das ELR-Programm mit beantragten 1 Million €, bei dem die Entscheidung zur endgültigen Fördersumme im März 2022 erwartet wird. Berücksichtigt ist auch die verkehrliche Erschließung sowie die Ver- und Entsorgungsinfrastruktur (Kanäle, Wasser, Strom, Breitband) mit 800.000 €.

Die Kostenberechnung beträgt 6.741.350 € brutto. Nach Gegenrechnung der erwarteten Fördermittel in Höhe von max. 1.684.650 € mit den möglichen Preissteigerungen und dem Erschließungsaufwand, ergeben sich Kosten für die Gemeinde von rund 6.475.556 € brutto für die Halle.

 

Wahlen im Gemeinderat

Da Dieter Hartmann aus dem Gemeinderat ausgeschieden ist, waren verschiedene Funktionen vom Gemeinderat neu zu besetzen:

  • Gemeinderat Rolf Indlekofer ist neuer Verhinderungsstellvertreter im Gruppenwasserversorgungsverband Schwarzbachtal, im Stiftungsvorstand für das Altenwohnstift Klettgau sowie im beratenden Ausschuss für den Neubau der Realschule Klettgau.
  • Gemeinderat Markus Schänzle wurde zum Mitglied des beratenden Ausschusses für den Neubau der Gemeindehalle Geißlingen gewählt.
 

Beschluss der Haushaltssatzung 2022 des Altenwohnstifts Klettgau

In der öffentlichen Sitzung vom 29.11.2021 fand die Beratung des Haushaltsplanentwurfs für das Jahr 2022 statt. In dieser Sitzung gab es keine Änderung der Ansätze. Die Haushaltsberatung für das Altenwohnstift Klettgau konnte vom Gemeinderat nun mit dem Beschluss der Haushaltssatzung für das Jahr 2022 abgeschlossen werden.

Sitzungsprotokoll vom 13.12.2021 als PDF zum Download

http://www.klettgau.de//rathaus-buergerservice/rathaus/rathaus-aktuell