Rathaus Aktuell: Gemeinde Klettgau

Seitenbereiche

JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Hauptbereich

Autor: Frau Antje Bauer
Artikel vom 18.01.2021

Coronavirus - Wichtige Informationen und hilfreiche Links

Information des Gesundheitsamtes

Am 19. Januar wird das Kreisimpfzentrum des Landkreises Waldshut in der Stadthalle Tiengen in Waldshut-Tiengen in Betrieb genommen. Die ersten Corona-Schutzimpfungen sind dann am 22. Januar möglich. Von da an soll im Januar jeweils mittwochs und freitags geimpft werden. Bitte beachten Sie, dass Impfungen ausschließlich nach Voranmeldung möglich sind.
 

 

Wissenwertes zum Kreisimpfzentrum (KIZ) in der Stadthalle Tiengen

Wer wird zuerst geimpft?

Geimpft werden zunächst die über 80-Jährigen und Personal von medizinischen Einrichtungen, die einem hohen Infektionsrisiko ausgesetzt sind. Dies bedeutet, dass Sie derzeit noch nicht geimpft werden können, wenn Sie dieser Bevölkerungsgruppe nicht angehören. Zusätzlich werden zwei mobile Impfteams am Kreisimpfzentrum eingerichtet, die in den Pflegeheimen impfen. Der Kreis der Impfberechtigten wird nach und nach erweitert. Die Rangfolge der Impfberechtigten legt der Bund verbindlich fest. Später soll dann die Corona-Schutz-Impfung – wie z.B. bei der Grippeschutzimpfung – auch bei den Hausärzten möglich sein.
 

Eine Impfpflicht besteht nicht.

 

Wann hat das KIZ geöffnet?

Vom 22. Januar an können sich Impfberechtigte jeweils mittwochs und freitags impfen lassen. Einlass bekommt nur, wer einen Termin vereinbart hat.

Die Impfzeiten werden nach und nach an die zur Verfügung stehende Impfstoffmenge angepasst und ausgeweitet. Das KIZ soll dann im Vollbetrieb durchgängig – von Montag bis Sonntag – zwischen 7:00 und 21:00 Uhr geöffnet sein.

 

Wie kann man sich für eine Impfung im KIZ anmelden?

Impfungen sind grundsätzlich nur nach Voranmeldung möglich. Eine Anmeldung wird voraussichtlich ab dem 19. Januar möglich sein, entweder telefonisch unter 116 117 oder online unter: www.impfterminservice.de.
Das KIZ empfiehlt, die Anmeldung online vorzunehmen, da es besonders am Anfang am Telefon zu erheblichen Wartezeiten kommen kann. Bitte beachten Sie, dass es nicht möglich ist, direkt beim KIZ anzurufen.

Bei Ihrer Anmeldung wird zeitgleich ein zweiter Impftermin im Abstand von 21 bis 28 Tagen vereinbart. Der volle Impfschutz wird erst ca. eine Woche nach der zweiten Impfung erreicht.

 

Kann ich mich auch beim zentralen Impfzentrum in Freiburg anmelden?

Seit dem 27.12.2020 haben in den zentralen Impfzentren des Landes (u.a. in Freiburg i.Br.) die Impfungen begonnen. Termine in diesen zentralen Impfzentren sind ebenfalls über die  116 117 oder über www.impfterminservice.de zu vereinbaren. Aufgrund der hohen Nachfrage kommt es bei der telefonischen und auch bei der digitalen Anmeldung oft zu unvermeidlichen Verzögerungen und Wartezeiten oder bei der Terminvergabe wird ein anderes Impfzentrum des Landes vorgeschlagen. Bund und Land haben in den letzten Tagen in den Medien über diese wohl nicht vermeidbaren Anfangs- und Anlaufschwierigkeiten mehrfach informiert.

 

Bitte beachten Sie außerdem:

Auch weiterhin sind alle Vorsorgemaßnahmen und Regelungen zur Reduzierung der Infektionsgefahr einzuhalten. Die Impfung der impfwilligen Bevölkerung wird mehrere Monate dauern und erfordert deshalb von uns allen große Geduld weiterhin viel Verständnis, Vorsicht und Rücksichtnahme. Es geht um Ihren eigenen Schutz und den aller anderen.

 

Wo gibt es weitere Informationen:

Informationen zur Impfung selbst können auf www.corona-schutzimpfung.de eingesehen werden.

Auf www.landkreis-waldshut.de finden Sie immer aktuelle Mitteilungen zum KIZ in Tiengen. Außerdem werden Sie über die aktuellen Entwicklungen durch die Tageszeitungen informiert.
 

 

Verlängerung Lockdown in Baden-Württemberg ab dem 18.01.2021

Mit Beschluss vom 16. Januar 2021 hat die Landesregierung ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus (Corona-Verordnung) erneut geändert. Die Änderungen treten am 18. Januar 2021 in Kraft.

Aktuelle Corona-Verordnung ab 18.01.2021 

Fragen und Antworten zur Corona-Verordnung

 

Informationen zur Einreise und Reiserückkehrern nach Baden-Württemberg

Die Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne und Testung stellt sicher, dass durch Einreisen aus Risikogebieten in die Bundesrepublik Deutschland nicht zusätzliche Impulse für das inländische Infektionsgeschehen geschaffen werden und neue Infektionsherde durch Ein- und Rückreisende entstehen. Zum 11. Januar 2021 ist eine neue Fassung der Verordnung in Kraft getreten.

Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne

Fragen und Antworten zu Einreise-Verordnung für Ein- und Rückreisende

 

#Wellenbrecher – Gemeinsam gegen die zweite Welle!

Zur Eindämmung des Coronavirus ruft die Kampagne #Wellenbrecher dazu auf, sich gemeinsam und solidarisch gegen die zweite Welle zu stellen. Es ist eine Kampagne von jungen Menschen für junge Menschen.

Weitere Informationen auf der Homepage Land Baden-Württemberg

 

Unterstützt uns im Kampf gegen Corona

Die Corona-Warn-App hilft uns festzustellen, ob wir in Kontakt mit einer infizierten Person geraten sind und daraus ein Ansteckungsrisiko entstehen kann. So können wir Infektionsketten schneller unterbrechen. Die App ist ein Angebot der Bundesregierung. Download und Nutzung der App sind vollkommen freiwillig. Sie ist kostenlos im 
App Store und bei
Google Play zum Download erhältlich.

 

Telefon-Hotline für Bürgerinnen und Bürger

Für alle Fragen zum Coronavirus hat das Regierungspräsidium Stuttgart eine Hotline für Rat suchende Bürgerinnen und Bürger eingerichtet, die vom Landesgesund­heitsamt im Regierungspräsidium fachlich unterstützt wird. Sie erreichen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter täglich (auch am Wochenende) zwischen 9 und 18 Uhr telefonisch unter 0711 904-39555.

Auch das Gesundheitsamt des Landkreis Waldshut hat ein Bürgertelefon eingerichtet unter der Nummer:
07751 865151 (Mo., Mi., Do., Fr. 8:30 – 16:30 Uhr, Di. 08:30 – 18:00 Uhr).