Rathaus Aktuell: Gemeinde Klettgau

Seitenbereiche

JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Hauptbereich

Autor: Frau Antje Bauer
Artikel vom 15.10.2021

Coronavirus - Wichtige Informationen und hilfreiche Links

Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus

Mit Beschluss vom 13. Oktober 2021 hat die Landesregierung die Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus (Corona-Verordnung) geändert. Die Änderungen treten am 15. Oktober 2021 in Kraft.

Aktuelle Corona-Verordnung

Fragen und Antworten zur Corona-Verordnung

Aktuelle Übersicht der Corona-Verordnungen für Baden-Württemberg

Informationen vom Landkreis Waldshut

Fragen und Antworten zum Coronavirus
(Hier finden Sie eine Zusammenstellung der wichtigsten Fragen und Antworten zu verschiedenen Themen im Zusammenhang mit dem Coronavirus)

Corona-Regel und Drei-Stufen-Warnsystem in Baden-Württemberg ab dem 15.10.2021

Aktuelle Informationen vom Landkreis Waldshut zum Cornavirus

Informationen Rund um Corona, Übersicht der Schwerpunkt-Praxen, Möglichkeiten Schnell- bzw. PCR-Tests im Landkreis finden Sie auf der
Homepage Landratsamt Waldshut

   

Kreisimpfzentrum KIZ

Das KIZ schließt, aber das Impfangebot bleibt bestehen

Nach über 114.000 Impfungen schließt am 30. September 2021 das Kreisimpfzentrum in der Stadthalle Tiengen. Am 22. Januar 2021 hat der Landkreis mit tatkräftiger Unterstützung der Ärzteschaft, der kassenärztlichen Vereinigung, der Bundeswehr, den Hilfsorganisationen und vielen freiwilligen Helfern das Kreisimpfzentrum in Betrieb genommen. An 207 Betriebstagen wurde im KIZ geimpft. Der Dank gilt allen, die sich aktiv in der Impfkampagne engagiert haben. Dazu gehören neben den Mitarbeitern im KIZ auch die Personen, die in den Mobilen Impfteams, in den Arztpraxen, den Pflegeeinrichtungen, aber auch im Impfbus, in den Gemeinden und den Schulen dazu beigetragen haben, dass Impfungen vor Ort möglich waren. Sie alle haben dazu beigetragen, dem Ende der Pandemie näher zu kommen.

Wer sich impfen lassen will, erhält weiterhin Angebote, denn die Impfkampagne geht weiter in den Praxen der niedergelassenen Ärzte und Betriebsärzten.

„Wir kommen zu den Leuten“ – das war das Motto des Impfbusses, der ein großer Erfolg für die Impfkampagne im Landkreis war. Der Einsatz des Impfbusses soll deshalb fortgesetzt werden. Der Landkreis erstellt dazu gerade die Ablaufpläne, auch eine Abstrichstelle soll weiterhin betrieben werden. Näheres dazu erfahren Sie hier in Kürze.

Wer darf geimpft werden?

In Deutschland dürfen gemäß Corona-Impfverordnung geimpft werden:

  1. Personen, die in der Bundesrepublik Deutschland in der gesetzlichen oder privaten Krankenversicherung versichert sind,
  2. Personen, die ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort in der Bundesrepublik Deutschland haben,
  3. in der Bundesrepublik Deutschland Beschäftigte,
  4. Personen mit deutscher Staatsangehörigkeit, die im Ausland leben.

Eine Impfung für Schweizer Staatsbürger oder Besucher aus anderen Ländern, die kein oben genanntes Kriterium erfüllen, ist leider rechtlich nicht zulässig. Für die nächste Änderung der Impfverordnung soll die Deutsche Staatsangehörigkeit als zusätzliches Kriterium mit aufgenommen werden – ein genauer Zeitpunkt für diese Änderung ist aber noch nicht bekannt.

 

Informationen zur Zweitimpfung ab Oktober 2021

Die Kreisimpfzentren (KIZ) in Baden-Württemberg schließen zum 30.09.2021. Das gilt auch für das KIZ in Tiengen und bedeutet, dass vergebene 2. Termine dort nicht stattfinden. Beachten Sie bitte, wenn Ihre 2. Impfung ab Oktober stattfinden soll, dann nehmen Sie rechtzeitig Kontakt mit Ihrer Hausarztpraxis bzw. einem niedergelassenen Arzt (eingeschlossen Privatpraxen) auf, um einen Termin für die Zweitimpfung zu vereinbaren.
Wenn Sie keine Hausarztpraxis haben, dann können Sie auf der Internetseite der Kassenärztlichen Vereinigung BW über die Corona-Karte Baden-Württemberg (Adresse: www.kvbawue.de/index.php) den Standort der nächstgelegenen Corona- Schwerpunktpraxis finden, um einen 2. Termin zu vereinbaren.

Für die Terminvereinbarung ist es wichtig, dass der Mindestabstand zwischen 1.- und 2. Impfung eingehalten wird und auch, dass Sie den Termin mindestens zwei Wochen vor der fälligen Impfung mit der Arztpraxis vereinbaren. Nur so kann die Arztpraxis die entsprechenden Impfstoffmengen bestellen und die Impftermine auch in Gruppen zusammenfassen, um den Verwurf von Impfstoff zu vermeiden.

Eventuell bestehende (Zweit-) Impftermine nach dem Ende der Laufzeit des jeweiligen Impfzentrums sind ungültig, auch falls E-Mailerinnerungen durch die Impfterminsoftware versandt werden.

Informationen rund um das Kreisimpfzentrum erhalten Sie auf der Homepage Landratsamt Waldshut

   

Auffrischimpfungen gegen das Coronavirus ab jetzt möglich

Seit dem 1. September sind in Baden-Württemberg Auffrischimpfungen gegen das Coronavirus mit den mRNA-Impfstoffen von BioNTech/Pfizer und Moderna möglich.
Ihre letzte Impfung muss mindestens sechs Monate zurückliegen.

Weitere Informationen unter www.dranbleiben-bw.de

Coronavirus-Einreiseverordnung (CoronaEinreiseV)

Die Coronavirus-Einreiseverordnung vom 28. September 2021 regelt bundesweit einheitlich die Anmelde-, Nachweis- und Quarantänepflicht sowie das Beförderungsverbot aus Virusvariantengebieten. Mit der Neufassung vom 28. September 2021 kann die Absonderungspflicht (Einreisequarantäne) bis einschließlich zum 10. November 2021 angewendet werden.

Weitere Informationen über die bundesweite Einreiseverordnung erhalten Sie auf der Homepage Bundesministerium für Gesundheit

 

Unterstützt uns im Kampf gegen Corona

Die Corona-Warn-App hilft uns festzustellen, ob wir in Kontakt mit einer infizierten Person geraten sind und daraus ein Ansteckungsrisiko entstehen kann. So können wir Infektionsketten schneller unterbrechen. Die App ist ein Angebot der Bundesregierung. Download und Nutzung der App sind vollkommen freiwillig. Sie ist kostenlos im 
App Store und bei
Google Play zum Download erhältlich.

 

Telefon-Hotline für Bürgerinnen und Bürger

Für alle Fragen zum Coronavirus hat das Regierungspräsidium Stuttgart eine Hotline für Rat suchende Bürgerinnen und Bürger eingerichtet, die vom Landesgesund­heitsamt im Regierungspräsidium fachlich unterstützt wird. Sie erreichen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter täglich (auch am Wochenende) zwischen 9 und 18 Uhr telefonisch unter 0711 904-39555.

Auch das Gesundheitsamt des Landkreis Waldshut hat ein Bürgertelefon eingerichtet:

Montag 8:30 - 16:30 Uhr
Dienstag 8:30 - 18:00 Uhr
Mittwoch / Donnerstag 8:30- 16:30 Uhr
Freitag 8:30 - 12:30 Uhr

07751 86 5151

corona-allgemein(@)landkreis-waldshut.de