Veranstaltungen: Gemeinde Klettgau

Seitenbereiche

JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Hauptbereich

Veranstaltungen in Klettgau

Zeitraum

Kategorie

Restmüll

Restmüll

28.01.2022
Ganztägig
Abfallwirtschaft Landratsamt Waldshut
alle Ortsteile
Details einblenden

Allgemeine Informationen

Restmüll (Hausmüll) ist nicht recyclefähiger Abfall, der in jedem Haushalt anfällt. Er wird alle 14 Tage durch die Müllabfuhr eingesammelt und der thermischen Verwertung (Müllverbrennung) zugeführt. Im Landkreis Waldshut setzen sich die Müllgebühren aus Grundgebühr und Leerungsgebühr zusammen. Die Müllbehälter sind mit einem so genannten Ident-System ausgerüstet. Jedes Gefäß trägt einen Chip mit der Nummer des Müllgefäßes. Bei der Leerung wird diese Nummer am Sammelfahrzeug gelesen und mit Datum im Bordrechner gespeichert. Alle Daten werden ans Landratsamt überspielt, wo für jeden Haushalt die individuelle Leerungsgebühr präzise errechnet werden kann.

Die Müllgefäße sind am Tag der Abfuhr ab 6 Uhr morgens bzw. am Vorabend zur Abfuhr bereitzustellen.
Der Abfall darf in den Gefäßen nicht gepresst werden, und der Deckel muss geschlossen sein. Restmüll, der in den Mülltonnen keinen Platz hat, wird nur mitgenommen, wenn er in amtlichen blauen Müllsäcken des Landkreises Waldshut zur Abholung bereitgestellt wird. Das Höchstgewicht der Müllsäcke beträgt 15 kg.

Gesamtschweizerischer Sirenentest

Gesamtschweizerischer Sirenentest

02.02.2022
13:00 Uhr bis 16:00 Uhr
Grenzgebiet Gemeinde Klettgau
Details einblenden

der gesamtschweizerische Sirenentest findet dieses Jahr am Mittwoch, den 2. Februar 2022 statt.

Für die Tests der stationären und mobilen Sirenenanlagen des Zivilschutzes wird

  • das Signal "Allgemeiner Alarm" von 13:30 Uhr bis 14:00 Uhr
  • das Signal "Wasseralarm" ab 14:15 Uhr bis spätestens 15:30 Uhr

gegeben.

Der gesamtschweizerische Sirenentest erfolgt nach den Weisungen des Bundesamtes für den Bevölkerungsschutz der Schweiz. Er dient dazu, die Funktionsbereitschaft der Sirenen und der übermittlungstechnischen Einrichtungen der Alarmierungssysteme zu testen.

Die Bevölkerung wird um Verständnis für die mit der Sirenenkontrolle verbundenen Unannehmlichkeiten gebeten.

Weitere Informationen über den Sirenentest finden Sie im Internet unter: http://www.sirenenalarm.ch

Wir bitten um Kenntnisnahme.

 
Biotonne

Biotonne

04.02.2022
Ganztägig
Abfallwirtschaft Landratsamt Waldshut
alle Ortsteile
Details einblenden

Allgemeine Informationen

Biomüll ist recyclefähiger organischer Abfall, der in jedem Haushalt anfällt. Er wird alle 14 Tage durch die Müllabfuhr eingesammelt und der Kaskadennutzung (Vergärung zur Energiegewinnung mit nachgeschalteter Kompostierung) zugeführt. Im Landkreis Waldshut kostet die Biotonne weder eine Grund- noch eine Leerungsgebühr. Die Müllbehälter sind mit einem so genannten Ident-System ausgerüstet. Jedes Gefäß trägt einen Chip mit der Nummer des Müllgefäßes. Bei der Leerung wird diese Nummer am Sammelfahrzeug gelesen und mit Datum im Bordrechner gespeichert. Alle Daten werden ans Landratsamt überspielt, wo für jeden Haushalt eine individuelle Leerungsstatistik präzise errechnet werden kann. Im Bedarfsfall wird über dieses Ident-System auch die Sonderleerungsgebühr abgerufen. (Siehe "Was passiert, wenn Fremdstoffe über die Biotonne entsorgt werden?")
Wichtiger Hinweis:
Bitte benutzen Sie keine Plastiktüten und auch keine kompostierbaren Biokunststoffbeutel.


Die Biotonnen sind am Tag der Abfuhr ab 6 Uhr morgens bzw. am Vorabend zur Abfuhr bereitzustellen. Der Abfall darf in den Gefäßen nicht gepresst werden, und der Deckel muss geschlossen sein.

Die Biotonne richtig nutzen

Was darf hinein?

  • Pflanzliche Essensabfälle
  • Obst- und Gemüsereste, auch Südfrüchte (inkl. Kerne von z. B. Avocado und Mango)
  • Brot- und Backwarenreste, Nuss- und Eierschalen (auch gefärbte)
  • Tierische Essensabfälle, Fleisch- und Wurstreste, Fischreste, Knochen,
  • Milchproduktereste (schnittfest; wenn flüssig, bitte in den Ausguss) und Käsereste (mit Naturrinde)
  • Gekochte Essensabfälle
  • Verdorbene und verschimmelte Lebensmittel
  • Gartenabfälle, Blumen- und Pflanzenreste, Baum- und Heckenschnitt (Zweige bis max. 4cm Durchmesser), Rasenschnitt, Fallobst, Laub, Tannennadeln, Schnittblumen (ohne Blumendraht), Topfblumen (ohne Topf)
  • Teebeutel und Kaffeefilter, Kaffeesatz und -pads
  • Sägespäne und organische Kleintierstreu (z.B. Streu für Hamster, Kaninchen), Natur-Holzstreu, Stroh
  • Biologisch abbaubares Katzenstreu (ohne Tierkot, nicht mineralisch)
  • Zum Einwickeln der Essensabfälle bitte Zeitungen, Küchenpapier, unbeschichtete Papiertüten oder Bioabfallbeutel aus Papier verwenden. Am Besten werfen Sie Ihren Biomüll, besonders den feuchten, so verpackt in die Biotonne:

Was darf nicht hinein?

  • Plastik- & Müllbeutel
  • kompostierbare Biomüllbeutel aus Biokunststoff!!
  • kompostierbare Kaffeekapseln, kompostierbares Einweggeschirr, kompostierbare Menüschalen, Kompostierbare Folienverpackungen von Lebensmittelherstellern
  • Dosen, Metalle, Glas
  • Verkaufsverpackungen und Verpackungsfolien
  • Flüssige Speisereste und Flüssigkeiten wie z.B. Soßen, Suppen, Fette, Öle
  • Hygieneartikel (Binden, Tampons, Windeln, auch keine Öko- bzw. kompostierbaren Windeln)
  • Restmüll, Leder, Felle, Kleiderreste, Staubsaugerbeutel
  • Asche, Tierkot, mineralische Kleintierstreu (z.B. Katzenstreu)
  • Wursthüllen und Käserinden aus Kunststoff
  • Desinfektionsmittel (nicht über die Bioabfälle sprühen! Kompost wird sonst unbrauchbar!)
  • Zeitschriften und Werbeprospekte
  • Kehricht
  • Tierkadaver
  • Steine (z. B. aus dem Garten)
Gelber Sack

Gelber Sack

08.02.2022
Ganztägig
Abfallwirtschaft Landkreis Waldshut
alle Ortsteile
Details einblenden

Allgemeine Informationen

Entsorgung von Umverpackungen über den Gelben Sack
Aufgrund des Verpackungsgesetzes sind Produzenten und Inverkehrbringer von Verkaufs- und Umverpackungen gesetzlich verpflichtet, ihre Verpackungen zu lizensieren. Die Lizensierung erfolgt bei Systembetreibern nach dem Verpackungsgesetz. Aktuell gibt es zehn Systembetreiber auf dem Markt, beispielsweise Der Grüne Punkt, BellandVision, Interseroh u. a. Mit den Lizenzgebühren wird die Entsorgung und Verwertung der Verpackungsabfälle finanziert. Deshalb fällt für die Verbraucher/innen keine separate Entsorgungsgebühr für den Gelben Sack oder die Gelbe Tonne an. Die Lizenzgebühren der Hersteller sind in die Produkte eingepreist und werden von den Verbrauchern an der Supermarktkasse über den Produktpreis mit bezahlt.
Die Systembetreiber beauftragen ihrerseits Entsorgungsunternehmen mit der Entsorgung von Verkaufs- und Umverpackungen. Im Landkreis Waldshut werden die Verpackungsabfälle über den Gelben Sack entsorgt. Eine gelbe Tonne/Wertstofftonne, wie es sie in anderen Landkreisen zum Teil gibt, gibt es im Landkreis Waldshut aktuell nicht.

Bitte stellen Sie Ihre Gelben Säcke erst am Abfuhrtag an die Straße. Ansonsten können Kleinnagetiere sowie Füchse in die Orte gelockt werden.
 

Das DARF in den Gelben Sack:

Verkaufsverpackungen aus Kunststoff, Verbundstoff, Weißblech und Aluminium, z. B.

  • Folien
  • Tuben
  • Konservendosen
  • Getränkekartons
  • Plastiktüten
  • Reinigungsmittel-Flaschen
  • Aluschalen
  • Chipstüten
  • Käse-/Wurstverpackungen

Das DARF NICHT in den Gelben Sack:

  • CD’s, DVD‘s und Disketten/Kassetten
  • Einwegrasierer
  • Klarsichthüllen
  • Styroporreste von Dämmplatten (aus Umbaumaßnahmen)
  • Zahnbürsten
  • Feuerzeuge
  • Gummihandschuhe/Einweghandschuhe
  • Mundschutz

Falls die Gelben Säcke am Abfuhrtag nicht mitgenommen werden, stellen Sie die Gelben Säcke bitte von der Straße weg.

Vielen Dank.

Restmüll

Restmüll

11.02.2022
Ganztägig
Abfallwirtschaft Landratsamt Waldshut
alle Ortsteile
Details einblenden

Allgemeine Informationen

Restmüll (Hausmüll) ist nicht recyclefähiger Abfall, der in jedem Haushalt anfällt. Er wird alle 14 Tage durch die Müllabfuhr eingesammelt und der thermischen Verwertung (Müllverbrennung) zugeführt. Im Landkreis Waldshut setzen sich die Müllgebühren aus Grundgebühr und Leerungsgebühr zusammen. Die Müllbehälter sind mit einem so genannten Ident-System ausgerüstet. Jedes Gefäß trägt einen Chip mit der Nummer des Müllgefäßes. Bei der Leerung wird diese Nummer am Sammelfahrzeug gelesen und mit Datum im Bordrechner gespeichert. Alle Daten werden ans Landratsamt überspielt, wo für jeden Haushalt die individuelle Leerungsgebühr präzise errechnet werden kann.

Die Müllgefäße sind am Tag der Abfuhr ab 6 Uhr morgens bzw. am Vorabend zur Abfuhr bereitzustellen.
Der Abfall darf in den Gefäßen nicht gepresst werden, und der Deckel muss geschlossen sein. Restmüll, der in den Mülltonnen keinen Platz hat, wird nur mitgenommen, wenn er in amtlichen blauen Müllsäcken des Landkreises Waldshut zur Abholung bereitgestellt wird. Das Höchstgewicht der Müllsäcke beträgt 15 kg.

Cleanup

Cleanup

12.02.2022
10:00 Uhr bis 13:00 Uhr
Klettgau Cleaners
Treffpunkt: Kindergarten Riedern
Details einblenden
  • Radovan Rábl 0174 205 3006
  • Achim Meyer 0171 562 6536
Biotonne

Biotonne

18.02.2022
Ganztägig
Abfallwirtschaft Landratsamt Waldshut
alle Ortsteile
Details einblenden

Allgemeine Informationen

Biomüll ist recyclefähiger organischer Abfall, der in jedem Haushalt anfällt. Er wird alle 14 Tage durch die Müllabfuhr eingesammelt und der Kaskadennutzung (Vergärung zur Energiegewinnung mit nachgeschalteter Kompostierung) zugeführt. Im Landkreis Waldshut kostet die Biotonne weder eine Grund- noch eine Leerungsgebühr. Die Müllbehälter sind mit einem so genannten Ident-System ausgerüstet. Jedes Gefäß trägt einen Chip mit der Nummer des Müllgefäßes. Bei der Leerung wird diese Nummer am Sammelfahrzeug gelesen und mit Datum im Bordrechner gespeichert. Alle Daten werden ans Landratsamt überspielt, wo für jeden Haushalt eine individuelle Leerungsstatistik präzise errechnet werden kann. Im Bedarfsfall wird über dieses Ident-System auch die Sonderleerungsgebühr abgerufen. (Siehe "Was passiert, wenn Fremdstoffe über die Biotonne entsorgt werden?")
Wichtiger Hinweis:
Bitte benutzen Sie keine Plastiktüten und auch keine kompostierbaren Biokunststoffbeutel.


Die Biotonnen sind am Tag der Abfuhr ab 6 Uhr morgens bzw. am Vorabend zur Abfuhr bereitzustellen. Der Abfall darf in den Gefäßen nicht gepresst werden, und der Deckel muss geschlossen sein.

Die Biotonne richtig nutzen

Was darf hinein?

  • Pflanzliche Essensabfälle
  • Obst- und Gemüsereste, auch Südfrüchte (inkl. Kerne von z. B. Avocado und Mango)
  • Brot- und Backwarenreste, Nuss- und Eierschalen (auch gefärbte)
  • Tierische Essensabfälle, Fleisch- und Wurstreste, Fischreste, Knochen,
  • Milchproduktereste (schnittfest; wenn flüssig, bitte in den Ausguss) und Käsereste (mit Naturrinde)
  • Gekochte Essensabfälle
  • Verdorbene und verschimmelte Lebensmittel
  • Gartenabfälle, Blumen- und Pflanzenreste, Baum- und Heckenschnitt (Zweige bis max. 4cm Durchmesser), Rasenschnitt, Fallobst, Laub, Tannennadeln, Schnittblumen (ohne Blumendraht), Topfblumen (ohne Topf)
  • Teebeutel und Kaffeefilter, Kaffeesatz und -pads
  • Sägespäne und organische Kleintierstreu (z.B. Streu für Hamster, Kaninchen), Natur-Holzstreu, Stroh
  • Biologisch abbaubares Katzenstreu (ohne Tierkot, nicht mineralisch)
  • Zum Einwickeln der Essensabfälle bitte Zeitungen, Küchenpapier, unbeschichtete Papiertüten oder Bioabfallbeutel aus Papier verwenden. Am Besten werfen Sie Ihren Biomüll, besonders den feuchten, so verpackt in die Biotonne:

Was darf nicht hinein?

  • Plastik- & Müllbeutel
  • kompostierbare Biomüllbeutel aus Biokunststoff!!
  • kompostierbare Kaffeekapseln, kompostierbares Einweggeschirr, kompostierbare Menüschalen, Kompostierbare Folienverpackungen von Lebensmittelherstellern
  • Dosen, Metalle, Glas
  • Verkaufsverpackungen und Verpackungsfolien
  • Flüssige Speisereste und Flüssigkeiten wie z.B. Soßen, Suppen, Fette, Öle
  • Hygieneartikel (Binden, Tampons, Windeln, auch keine Öko- bzw. kompostierbaren Windeln)
  • Restmüll, Leder, Felle, Kleiderreste, Staubsaugerbeutel
  • Asche, Tierkot, mineralische Kleintierstreu (z.B. Katzenstreu)
  • Wursthüllen und Käserinden aus Kunststoff
  • Desinfektionsmittel (nicht über die Bioabfälle sprühen! Kompost wird sonst unbrauchbar!)
  • Zeitschriften und Werbeprospekte
  • Kehricht
  • Tierkadaver
  • Steine (z. B. aus dem Garten)
Blaue Tonne

Blaue Tonne

21.02.2022
Ganztägig
Abfallwirtschaft Landkreis Waldshut
Klettgau alle Ortsteile
Details einblenden

Das DARF in die Blaue Tonne:

  • Zeitungen, Zeitschriften
  • Prospekte, Illustrierte
  • Telefonbücher
  • Bücher (ohne Kunststoff/Leder/Goldschnitteinband)
  • Sauberes Büropapier
  • Papier aus dem Reißwolf
  • Pappe und Kartonagen
  • Klopapier-/Küchentuchrollen
  • Verpackungsschachteln aller Art, z. B. saubere Pizzaschachteln (ohne Alu), Kosmetikschachteln aus Papier/Kartonage, Schachteln von Reis, Grieß, Kartoffelprodukten, Waschmittelkartons ohne Tragebügel. Verschmutzte Pizzaschachteln gehören in den Restmüll.
  • Büromaterialien aus Papier, Briefumschläge (auch mit Fenster)

Das DARF NICHT in die Blaue Tonne:

  • Verschmutztes Papier
  • Nassfestes Papier (Hygienepapier wie Einweghandtücher, Servietten, Papiertaschentücher)
  • Wachs- Ölpapiere, Etiketten
  • Kassenbons aus Thermodruck (Restmüll)
  • Getränkekartons, Tetra Pak, Milch- und Safttüten
  • Tapeten (gebrauchte und neue)
  • Gewachste Papiere (Verpackungen für Fleisch, Wurst, Käse)
  • Versandtaschen mit Plastikpolsterung
     
 

Sonstige Entsorgungsmöglichkeiten für Papier/Pappe

  1. Recyclinghöfe:
    Selbstanlieferer können Papier und Pappe/Kartonage jeweils in getrennten Containern auf den Recyclinghöfen abgeben.
     
  2. Straßensammlung durch Vereine:
    Bei den Vereinssammlungen kann Papier abgegeben werden. Pappe und Kartonage werden nicht gesammelt. Sammeltermine siehe Gemeindemitteilungsblätter oder rufen Sie uns an unter der Nummer 07751 86 5422.
Gemeinderatssitzung

Gemeinderatssitzung

21.02.2022
19:00 Uhr
Gemeinde Klettgau
Sporthalle Erzingen
Details einblenden

Am Montag, 21. Februar 2022 findet um 19:00 Uhr in der Sporthalle Erzingen (In der Bütze 19) eine Gemeinderatssitzung statt.

Die Sitzung ist öffentlich, die Einwohnerschaft ist hierzu eingeladen.

Neu: 3-G-Regelung!
Für Besucherinnen und Besucher gilt die 3G-Regelung.
Impfnachweise sind in digital auslesbarer Form vorzulegen. Vorzulegen ist zusätzlich ein amtliches Ausweisdokument.
Für die Besucherinnen und Besucher gilt während der gesamten Sitzung "Maskenpflicht".
Bitte beachten Sie die immer geltende Abstandsregelung.

Restmüll

Restmüll

25.02.2022
Ganztägig
Abfallwirtschaft Landratsamt Waldshut
alle Ortsteile
Details einblenden

Allgemeine Informationen

Restmüll (Hausmüll) ist nicht recyclefähiger Abfall, der in jedem Haushalt anfällt. Er wird alle 14 Tage durch die Müllabfuhr eingesammelt und der thermischen Verwertung (Müllverbrennung) zugeführt. Im Landkreis Waldshut setzen sich die Müllgebühren aus Grundgebühr und Leerungsgebühr zusammen. Die Müllbehälter sind mit einem so genannten Ident-System ausgerüstet. Jedes Gefäß trägt einen Chip mit der Nummer des Müllgefäßes. Bei der Leerung wird diese Nummer am Sammelfahrzeug gelesen und mit Datum im Bordrechner gespeichert. Alle Daten werden ans Landratsamt überspielt, wo für jeden Haushalt die individuelle Leerungsgebühr präzise errechnet werden kann.

Die Müllgefäße sind am Tag der Abfuhr ab 6 Uhr morgens bzw. am Vorabend zur Abfuhr bereitzustellen.
Der Abfall darf in den Gefäßen nicht gepresst werden, und der Deckel muss geschlossen sein. Restmüll, der in den Mülltonnen keinen Platz hat, wird nur mitgenommen, wenn er in amtlichen blauen Müllsäcken des Landkreises Waldshut zur Abholung bereitgestellt wird. Das Höchstgewicht der Müllsäcke beträgt 15 kg.