JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Dienstleistungen

Anzeige - Strafanzeige erstatten

Erstatten Sie Anzeige, wenn Sie eine Straftat vermuten oder beobachtet haben. Die Anzeige löst polizeiliche Ermittlungen aus.

Sie können eine Anzeige nicht zurückziehen.

Achtung: Wenn Sie eine Straftat vortäuschen oder jemanden ungerechtfertigt beschuldigen, machen Sie sich selbst strafbar.

Tipp: Ausführliche Informationen zur Strafanzeige bieten die Broschüre "Opferschutz" und das Merkblatt "Rechte von Verletzten". Diese können Sie im Internet herunterladen oder bei jeder Polizeidienststelle bekommen.

Generelle Zuständigkeit:

jede Polizeidienststelle

Unterlagen:

Je nach Einzelfall sind unterschiedliche Unterlagen wie zum Beispiel Beweismittel notwendig. Lassen Sie sich von Ihrer Polizei beraten.

Ablauf:

Sie haben unter anderem folgende Möglichkeiten, Anzeige zu erstatten:

  • Wenden Sie sich persönlich an Ihre zuständige Polizeidienststelle.
  • Nutzen Sie das Online-Formular der Internetwache der Polizei in Baden-Württemberg.
  • Schreiben Sie eine E-Mail an Ihre Polizeidienststelle. Geben Sie für Rückfragen Ihren Namen, Ihre Adresse und Telefonnummer an.

Achtung: Der Weg über die Internetwache oder eine E-Mail ist auf keinen Fall für Notfälle geeignet - wählen Sie in diesem Fall die Notrufnummer 110. Hör- oder sprachbehinderte Menschen können sich mit dem Faxnotruf 110 direkt an die jeweils zuständige Polizeidienststelle wenden. Nur so kann gewährleistet werden, dass Sie unverzüglich die nächstgelegene Polizeidienststelle erreichen.

Bei Anzeigen über strafbare Inhalte im Internet:

  • Sichern Sie solche Daten niemals auf Ihrem Computer, da Sie sich strafbar machen können.
  • Drucken Sie keine pornografischen oder kinderpornografischen Abbildungen oder Schriften aus.

Teilen Sie der Polizei die Internet- oder die IP-Adresse mit. Sie können mit der Polizei auch besprechen, wie Sie weiter vorgehen sollen.

Kosten:

keine

Frist:

keine

Zuständige Ansprechpartner und Behörden:

Direktion Polizeireviere Freiburg
Bissierstraße 1
79114 Freiburg im Breisgau
Tel.: 0761 882-0
Fax: 0761 882-3399
FREIBURG.PP.DR@polizei.bwl.de

Kriminaldauerdienst Bad Säckingen
Rathausplatz 3
79713 Bad Säckingen
Tel.: 07761 934-0
Fax: 07761 934-130
BAD-SAECKINGEN.D72@polizei.bwl.de

Kriminalkommissariat Waldshut-Tiengen
Ostpreußenstraße 22
79761 Waldshut-Tiengen
Tel.: 07741 8316-0
Fax: 07741 8316-366
WALDSHUT-TIENGEN.KK@polizei.bwl.de

Kriminalpolizeidirektion Freiburg
Heinrich-von-Stephan-Straße 4
79100 Freiburg im Breisgau
Tel.: 0761 882-0
Fax: 0761 882-3399
FREIBURG.KD@polizei.bwl.de

Polizeipräsidium Freiburg
Bissierstraße 1
79114 Freiburg im Breisgau
Tel.: 0761 882-0
Fax: 0761 882-3399
FREIBURG.PP@polizei.bwl.de

Polizeirevier Waldshut-Tiengen
Poststraße 4
79761 Waldshut-Tiengen
Tel.: 07751 8316-0
Fax: 07751 8316-520
WALDSHUT-TIENGEN.PREV@polizei.bwl.de

Verkehrskommissariat Waldshut-Tiengen
Alfred-Nobel-Straße 18
79761 Waldshut-Tiengen
Tel.: 07751 8963-0
Fax: 07751 8963-115
WALDSHUT-TIENGEN.VK@polizei.bwl.de

Wasserschutzpolizeidirektion Bruchsal
Alte Weingartener Straße 49
76227 Karlsruhe
Tel.: 0721 666-4705
Fax: 0721 666-4710
BRUCHSAL.WSPD@polizei.bwl.de

Lebenslagen:

Freigabevermerk:

Dieser Text entstand in enger Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Stellen. Das Innenministerium hat dessen ausführliche Fassung am 16.09.2015 freigegeben.