JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Volltextsuche

Bühl

Stern als früheres Gemeindesiegel

Wappen Bühl

Beschreibung:
In Gold ein schwarzes Hexagramm.

Bühl, einst Besitz der Krenkinger, kam durch Kauf 1355 an das mit diesen verwandte Geschlecht der Bruemsi (Bürger von Schaffhausen). 1514 erwarb es Graf Rudolf zu Sulz mit "vogty, zwingen und pennen" (Krieger). Der schon in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts im Gemeindesiegel erscheinende Stern ist möglicherweise das alte Dorfzeichen. 1904 hatte man es auf Vorschlag des Generallandesarchivs als Wappenbild in einen Schild gesetzt.

Das Hexagramm ist eine aus zwei verschränkten Dreiecken gebildete Figur. Davon ist das eine aus zwei verschränkten Dreiecken gebildete Figur. Davon ist das eine "gestürzt", das heißt um 180 Grad gegenüber der normalen Lage gedreht. Das Hexagramm wird auch Salomonssiegel oder Davidstern genannt (Neubecker, Heraldik).